Schlagwort-Archive: deutschland

Die Flagge von Bremen und ihre Bedeutung

Das Bundesland Bremen hat ganze 3 Varianten seiner Staatsflagge. Die Basis bildet in allen Fällen eine rot-weiße Formation, die im Volksmund gerne als „Speckflagge“ bezeichnet wird. Der Name rührt her von den mindestens 8 wechselnden Horizontalstreifen in Kombination mit zwei vertikalen Würfelmustern am Flaggenstock. Die rot-weiße Farbgebung, ursprünglich dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation entlehnt, zugleich aber auch die traditionellen Farben der Hanse, teilt sich Bremen unter anderem mit Hamburg, Brandenburg und Berlin. Zu den Hoheitszeichen gehören drei Landeswappen und ein weiteres, frei verwendbares Wappen. Das mittlere und das große Landeswappen zieren jeweils eine Variante der Staatsflagge und zeigen entweder nur den Bremer Schlüssel auf rotem Grund, oder aber diesen mit zwei stützenden Löwen zu jeder Seite auf einem Fußgestell.
______________________________________________

Bremen, Zahlen und Fakten:

Sprache: Deutsch, Niederdeutsch
Hauptstadt: Bemen
Fläche: 419,23 km²
Einwohner: ca. 660.000
Währung: Euro
Zeitzone: UTC+1 (MEZ), UTC+2 (MESZ)

Bookmark and Share

Advertisements

Die Flagge von Hamburg und ihre Bedeutung

Wie Bremen hat auch Hamburg insgesamt drei Flaggen vorzuweisen. Das bekannte Wappen zeigt eine weiße Burg auf rotem Grund. Seine Ursprünge reichen bis zum Stadtsiegel im 12. Jahrhundert zurück. Bis 1835 variierte die Darstellung mehrfach, seitdem ist sie bis heute praktisch gleich geblieben. Die bekannteste Deutung des Turms interpretiert ihn als Mariendom, eine 1805 abgerissene Kirche der Stadt und ursprünglich Bischofssitz des Erzbistums Hamburg. In der Landesflagge bildet sie das Zentrum. Die Senatsflagge hingegen zeigt das große Staatswappen auf rotem Grund. Seine Gestaltung ähnelt fast vollständig dem großen Bremer Wappen, nur dass hier die Burg den dortigen Schlüssel ersetzt. Die Admiralitätsflagge schließlich beinhaltet das Admiralitätswappen, das die Burg vor einem blauen Anker zeigt.
______________________________________________

Hamburg, Zahlen und Fakten:

Sprache: Deutsch, Niederdeutsch
Hauptstadt: Hamburg
Fläche: 755,264 km²
Einwohner: ca. 1,8 Millionen
Währung: Euro
Zeitzone: UTC+1 (MEZ), UTC+2 (MESZ)

Bookmark and Share

Die Flagge von Hessen und ihre Bedeutung

Das Bundesland Hessen hat in Deutschland eine der schlichtesten Landesflaggen. Ein roter und ein weißer Horizontalstreifen (Bikolore) teilen sich die Farbgebung unter anderem mit Berlin, Hamburg und Bremen. Zugleich stellen sie die Umkehrung der Flagge von Thüringen dar. Die Landesdienstflagge hingegen trägt zusätzlich noch das Landeswappen: „Hessenlöwe“ oder „bunter Löwe“ heißt das rot-weiß quergestreifte Tier in blauem Schild mit Krone. Ursprünglich gebraucht von den Ludowingern, findet er sich heute in vielen Landeswappen. Erstmals tauchte er im Wappenschild des Konrad von Thüringen auf, der bis 1234 Regent von Hessen war.
______________________________________________

Hessen, Zahlen und Fakten:

Sprache: Deutsch
Hauptstadt: Wiesbaden
Fläche: 21.114,94 km²
Einwohner: ca. 6,1 Millionen
Währung: Euro
Zeitzone: UTC+1 (MEZ), UTC+2 (MESZ)

Bookmark and Share

Die Flagge von Thüringen und ihre Bedeutung

Die weiß-rote Bikolore der Landesflagge von Thüringen erlaubt nur hinsichtlich der Anordnung eine Unterscheidung von Hessen. Auch das Landeswappen auf der Landesdienstflagge zeigt mit seinem rot-weiß gestreiften Löwen auf blauem Schild deutliche Ähnlichkeit. Nur die acht sechszackigen weißen Sterne, die um ihn herum angeordnet sind, gibt es im hessischen Wappen nicht. Sieben von ihnen stellen die ehemaligen Freistaaten dar, aus denen 1920 das Land Thüringen entstand. Hinzu kam 1945 ein achter Stern für die preußischen Gebiete hinzu, die zuvor eingegliedert worden waren. Jetzt auch kam erst der Löwe hinzu, damals noch Gold, der bis heute Teil des Landeswappens ist.
______________________________________________

Thüringen, Zahlen und Fakten:

Sprache: Deutsch
Hauptstadt: Erfurt
Fläche: 16.172,10 km²
Einwohner: ca. 2,3 Millionen
Währung: Euro
Zeitzone: UTC+1 (MEZ), UTC+2 (MESZ)

Bookmark and Share

Die Flagge von Mecklenburg-Vorpommern und ihre Bedeutung

Recht kompliziert ist die Farbaufteilung der Flagge von Mecklenburg-Vorpommern. Von oben nach unten geordnet, folgen aufeinander: Blau, Weiß, Gelb, wieder Weiß und Rot im Verhältnis 4:3:1:3:4. Die bemerkenswerte Struktur ergibt sich aus einem Zusammenschluß der Flaggen von Mecklenburg (in Blau, Gelb und Rot) und Vorpommern (Blau und Weiß). Zudem trug die Mecklenburgische Handelsflagge im 19. Jahrhundert die Farbaufteilung Blau, Weiß und Rot. Die Landesdienstflagge zeigt im Zentrum zusätzlich noch die beiden Wappen (Stier und Greif) der beiden zusammengeschlossenen Länder.
______________________________________________

Mecklenburg-Vorpommern, Zahlen und Fakten:

Sprache: Deutsch, Niederdeutsch
Hauptstadt: Schwerin
Fläche: 23.180,14 km²
Einwohner: ca. 1,7 Millionen
Währung: Euro
Zeitzone: UTC+1 (MEZ), UTC+2 (MESZ)

Bookmark and Share

Die Flagge von Schleswig-Holstein und ihre Bedeutung

Wie so viele Bundesländer ist auch die Landesflagge von Schleswig-Holstein eine Tricolore. Ganz nach dem Vorbild von Frankreich teilt sie sich in Blau, Weiß und Rot, hier allerdings horizontal. Die Ursprünge der Flagge liegen um das Jahr 1830, als die Herzogtümer Schleswig und Holstein noch zur dänischen Monarchie gehörten. Damals galt sie als Symbol der deutschen Unabhängigkeitsbewegung. Erst 1949, nachdem sie zuerst von Dänemark verboten und dann von Preußen nicht wieder aufgenommen worden war, erhielt die Flagge einen offiziellen Status. 1957 schließlich wurde sie auch im Gesetz über die Hoheitszeichen Schleswig-Holsteins zur Landesflagge erklärt.
______________________________________________

Schleswig-Holstein, Zahlen und Fakten:

Sprache: Deutsch, Niederdeutsch, Friesisch, Dänisch
Hauptstadt: Kiel
Fläche: 15.799,38 km²
Einwohner: ca. 2,8 Millionen
Währung: Euro
Zeitzone: UTC+1 (MEZ), UTC+2 (MESZ)

Bookmark and Share

Die Flagge von Sachsen und ihre Bedeutung

Fahne von SachsenDie Fahne des Bundeslandes Sachsen besteht aus zwei gleich breiten horizontalen Streifen (einer sogenannten Bikolore). Die Landesfarben sind Weiß und Grün. Diese allerdings wurden erst nach den verlorenen Befreiungskriegen und dem Wiener Kongress 1815 eingeführt und entstammen den Abszeichen der sächsischen Truppen. Zuvor hatten das Kurfürstentum und das Königreich Sachsen die Farben Schwarz und Gelb (seit 1953 interessanter Weise Baden-Württemberg repräsentierend) für sich gewählt. Sachsen-Anhalt trägt diese bis heute, allerdings in umgekehrter Anordnung. Sie tauchen allerdings auch im sächsischen Landeswappen wieder auf, neunfach geteilt und mit einem grünen Rautenkranz versehen.
______________________________________________

Sachsen, Zahlen und Fakten:

Sprache: Deutsch, Obersorbisch
Hauptstadt: Dresden
Fläche: 18.415,51 km²
Einwohner: ca. 4,2 Millionen
Währung: Euro
Zeitzone: UTC+1 (MEZ), UTC+2 (MESZ)

Bookmark and Share